Newsletter

Holen Sie sich die neuesten Updates von Hortonworks per E-Mail

Einmal monatlich erhalten Sie die neuesten Erkenntnisse, Trends und Analysen sowie Fachwissen zu Big Data.

AVAILABLE NEWSLETTERS:

Sign up for the Developers Newsletter

Einmal monatlich erhalten Sie die neuesten Erkenntnisse, Trends und Analysen sowie Fachwissen zu Big Data.

cta

Erste Schritte

Cloud

Sind Sie bereit?

Sandbox herunterladen

Wie können wir Ihnen helfen?

* Ich habe verstanden, dass ich mich jederzeit abmelden kann. Außerdem akzeptiere ich die weiteren Angaben in der Datenschutzrichtlinie von Hortonworks.
SchließenSchaltfläche „Schließen“
HDP > Hadoop-Administration > Hortonworks Sandbox

Sandbox Deployment and Install Guide

Hortonworks Sandbox in Microsoft Azure bereitstellen

Cloud Sind Sie bereit?

SANDBOX HERUNTERLADEN

Einleitung

Aufgrund ihrer Flexibilität, der einfachen Implementierung und der Kostenvorteile ist die Cloud-Infrastruktur von Azure für Anwender zu einer gängigen Umgebung für die Implementierung von virtuellen Maschinen in der Cloud geworden. Microsoft hat eine Erweiterung von Azure vorgenommen, um einen Marktplatz mit Tausenden von zertifizierten, Open-Source- und Community-Software-Anwendungen sowie Services für Entwickler einzubinden, die für Microsoft Azure vorkonfiguriert sind. Dieses Tutorial befasst sich mit der Bereitstellung der Hortonworks Sandbox über den Azure Marketplace.

Voraussetzungen

Übersicht

Hortonworks Data Platform Sandbox in Azure erstellen

  • Rufen Sie Microsoft Azure Marketplace auf.
  • Geben Sie in der Suchleiste Hortonworks ein und klicken Sie auf das Suchsymbol.
  • Suchen Sie Hortonworks Data Platform (HDP) Sandbox und klicken Sie auf Jetzt herunterladen.

azure-marketplace

Hinweis: Möglicherweise werden Sie hier aufgefordert, sich bei Microsoft Azure Marketplace anzumelden.

  • Klicken Sie auf Fortfahren, um die Erstellung der Anwendung in Azure zu bestätigen.

azure-marketplace-confirm

Sandbox erstellen

Auf dem Bildschirm wird nun eine Beschreibung der Hortonworks Sandbox angezeigt. Wenn Sie bereit sind, den Bereitstellungsprozess zu starten, klicken Sie unten auf dem Bildschirm auf Erstellen.

azure-sandbox-information

Dabei müssen einige Formulare ausgefüllt werden:

Formular: Basisinformationen

  • Name: Dies ist der Name, mit dem auf die Maschine verwiesen wird. In diesem Beispiel wird MySandbox verwendet.
  • VM-Laufwerkstyp: Der Speichertyp, den Sie verwenden möchten. In diesem Beispiel werden Standardlaufwerke verwendet (HDD).
  • Benutzername: Der Name des Benutzerkontos, mit dem die Anmeldung bei der Maschine erfolgen soll. In diesen Tutorials wird „azure“ als Benutzername verwendet.
  • Authentifizierungstyp: Die Maschine wird standardmäßig über SSH-Schlüssel oder -Passwort bereitgestellt und verbunden. In diesem Beispiel wird ein Passwort verwendet.
  • Abonnement: Das Abonnement, über das die Maschine bereitgestellt werden soll. Wählen Sie ein vorhandenes aus Ihrer Liste aus.
  • Ressourcengruppe: Der Name der zu erstellenden oder vorhandenen Ressourcengruppe. In diesem Beispiel wird eine neue Gruppe erstellt.
  • Standort: Die Region des Azure-Angebots, in der die Maschine bereitgestellt werden soll.

Hinweis: Notieren bzw. merken Sie sich Ihren Benutzernamen und das Passwort. Wenn Sie SSH verwenden, denken Sie an den entsprechenden privaten Schlüssel. Ansonsten können Sie sich nicht bei der Maschine anmelden.

azure-form1

Formular: Größe

Wählen Sie die Größe für die virtuelle Maschine aus. In diesem Beispiel wird A5 Standard verwendet.

azure-form2

Formular: Einstellungen

Hier haben Sie die Möglichkeit, optionale Funktionen auszuwählen. In der Regel können Sie aber auch die Standardeinstellungen verwenden.

Hinweis: Wenn Sie die Standardeinstellung „Dynamische IP-Adresse“ übernehmen, wird die IP-Adresse bei jedem Neustart geändert.

In diesem Beispiel wurden die Einstellungen folgender Funktionen geändert:

  • Speicher: Verwaltete Laufwerke (Managed Disks) sollten nicht verwendet werden.
  • Öffentliche IP-Adresse: Statische Zuweisung verwenden

azure-form3

azure-form3-static-ip

Formular: Zusammenfassung

Prüfen Sie die Angebotsdetails (Preise) und die Zusammenfassung für die virtuelle Maschine.

  • Klicken Sie auf Erstellen, um den Bereitstellungsprozess zu starten.

Der Prozess dauert einige Minuten. Wenn die Bereitstellung abgeschlossen ist, kann die Sandbox verbunden werden.

azure-form4

SSH-Tunnel konfigurieren

SSH-Tunneling bietet eine Möglichkeit der sicheren Portweiterleitung, ohne die Ports der Maschine öffentlich zugänglich zu machen. Folgen Sie diesen Schritten, um über Ihren Computer auf die Endpunkte der Azure-Bereitstellung zuzugreifen.

Mit SSH

Bearbeiten Sie in einem Editor Ihrer Wahl die Datei ~/.ssh/config. Zum Beispiel:

vi ~/.ssh/config

Fügen Sie der Datei folgende Anweisungen hinzu:

Host azureSandbox
  Port 22
  User azure-username
  HostName azure-public-ip
  LocalForward 8080 127.0.0.1:8080
  LocalForward 8088 127.0.0.1:8088
  LocalForward 8888 127.0.0.1:8888
  LocalForward 9995 127.0.0.1:9995
  LocalForward 9996 127.0.0.1:9996
  LocalForward 8886 127.0.0.1:8886
  LocalForward 10500 127.0.0.1:10500
  LocalForward 4200 127.0.0.1:4200
  LocalForward 2222 127.0.0.1:2222

Hinweis: Achten Sie auf Leerzeichen und Großschreibung.

  • Ersetzen Sie azure-username durch den bei der Sandbox-Erstellung verwendeten Namen.
  • Replace azure-public-ip with public IP provided
    azure-public-ip
  • Speichern und schließen Sie die Datei.

Nun können Sie mit dem folgenden Befehl über SSH eine Verbindung mit der Sandbox in Azure herstellen:

ssh azureSandbox

Sie werden aufgefordert, das Passwort einzugeben, das Sie bei der Sandbox-Erstellung erstellt haben.

Hinweis: Es kann einige Minuten dauern, bis die virtuelle Azure-Maschine vollständig gestartet ist. Wenn die VM nicht startet, wird möglicherweise die Meldung System is booting up – Access Denied (System wird gestartet – Zugriff verweigert) angezeigt. Warten Sie einige Minuten und versuchen Sie dann, sich erneut anzumelden.

Fertig!

Halten Sie die SSH-Verbindung für die Dauer der Verwendung der Sandbox in Azure aufrecht.

Mit PuTTY

Öffnen Sie PuTTY. Das Fenster PuTTY Configuration (PuTTY-Konfiguration) wird geöffnet. Gehen Sie über die Randleiste links zu Connection > SSH > Tunnels (Verbindung > SSH > Tunnel), wie im Bild unten gezeigt.

Putty Tunnels

Hier soll ein weitergeleiteter Port hinzugefügt werden. Geben Sie dafür im Feld Source port (Quellport) 8080 ein. Geben Sie im Feld Destination (Ziel) 127.0.0.1:8080 ein. Klicken Sie auf Add (Hinzufügen), um die Portweiterleitung hinzuzufügen. Führen Sie dies auch für die folgenden üblichen Sandbox-Ports aus sowie für weitere individuelle Ports Ihrer Wahl.

8080 -> 127.0.0.1:8080
8088 -> 127.0.0.1:8088
8888 -> 127.0.0.1:8888
9995 -> 127.0.0.1:9995
9996 -> 127.0.0.1:9996
8886 -> 127.0.0.1:8886
10500 -> 127.0.0.1:10500
4200 -> 127.0.0.1:4200
2222 -> 127.0.0.1:2222

Gehen Sie als Nächstes über die Randleiste links zu Session (Sitzung), wie unten im Bild gezeigt.

Putty Session

Geben Sie im Feld Host Name (or IP address) (Hostname oder IP-Adresse) die Azure-IP-Adresse aus dem vorherigen Abschnitt ein. Vergewissern Sie sich, dass der Port auf 22 festgelegt ist. Klicken Sie dann auf Open (Öffnen).

Es wird ein Anmeldefenster geöffnet.

Putty Tunnels

Geben Sie den Benutzernamen ein, den Sie während der Azure-Bereitstellung angegeben haben (im Beispiel wurde azure verwendet) Bei der Aufforderung zur Passworteingabe geben Sie das Passwort ein, das Sie bei der Bereitstellung angegeben haben.

Hinweis: Es kann einige Minuten dauern, bis die virtuelle Azure-Maschine vollständig gestartet ist. Wenn die VM nicht startet, wird möglicherweise die Meldung System is booting up – Access Denied (System wird gestartet – Zugriff verweigert) angezeigt. Warten Sie einige Minuten und versuchen Sie dann, sich erneut anzumelden.

Splash Screen

Sie haben nun für die erforderlichen Ports eine Portweiterleitung eingerichtet und können die Sandbox jetzt nach Belieben verwenden. Geben Sie in der Adresszeile des Browsers http://localhost:8888 ein, um zum Startbildschirm der Sandbox zu gelangen.

Sandbox registration form

Füllen Sie das Formular aus und klicken dann auf Submit (Absenden), um auf die Sandbox zuzugreifen.

azure-sandbox-splash

Fertig!

Summary

Über die Eingabe von http://localhost:portNumber in Ihren Browser können Sie jetzt auf alle weitergeleiteten Ports zugreifen. Beispiel: Mit http://localhost:8080 wird über Port 8080 (Ambari) eine Verbindung zur Azure-Maschine und zur Sandbox hergestellt.

SSH-Tunneling bietet eine Möglichkeit der sicheren Portweiterleitung, ohne die Ports der Maschine öffentlich zugänglich zu machen.

Weiterführende Ressourcen

Nachdem Sie HDP nun fertig eingerichtet haben, können Sie sich unsere anderen Tutorials ansehen. Dort erfahren Sie, wie Sie die Leistung von HDP effektiv einsetzen können.

Rezensionen der Benutzer

Bewertung der Benutzer
1 4 out of 5 stars
5 Star 0%
4 Star 100%
3 Star 0%
2 Star 0%
1 Star 0%
Name des Tutorials
Sandbox Deployment and Install Guide

Um neue Fragen zu stellen oder Antworten auf Fragen anderer Nutzer zu durchsuchen, besuchen Sie bitte die Hortonworks Community Connection.

1 Review
Rezension schreiben

Registrieren

Bitte registrieren Sie sich, um eine Rezension zu schreiben

Teilen Sie Ihre Erfahrungen

Beispiel: Bestes Tutorial der Welt

Sie müssen mindestens 50 Zeichen in dieses Feld eingeben.

Erfolgreich eingesendet

Vielen Dank für Ihre Rezension!

Sandbox Deployment and Install Guide
by Patrick Hagan on August 9, 2018 at 3:13 am

The instructions were written well, except at the end where you have to put in the URL. It would have been better with a screen prints of the browser before and after initial URL is entered and the result. Right now it is not clear, which browser - outside VM or inside VM and which URL - the ones on the top screen or the ones on the bottom. My guess is the URL on the bottom on a browser outside the VM. Thank you.

The instructions were written well, except at the end where you have to put in the URL. It would have been better with a screen prints of the browser before and after initial URL is entered and the result. Right now it is not clear, which browser – outside VM or inside VM and which URL – the ones on the top screen or the ones on the bottom. My guess is the URL on the bottom on a browser outside the VM. Thank you.

Weniger anzeigen
Cancel

Review updated successfully.